Unterschied Teilziel / Lebensziel

image

Hier wieder einen Beitrag in der Kategorie „Die Frage des Seins“ mit dem Thema“Unterschied Teilziel und einem Lebensziel“

Einleitung:

Der Mensch wird in einer Welt hineingeboren mit vielen Möglichkeiten das Leben zu gestallten.So unterschiedlich die Menschen sind  so unterschiedlich sind auch ihre Ziele.Dabei ist zu beachten in welcher Kultur der Mensch lebt.Ob in diesem Land Frieden oder Krieg ist.Auch  in welcher Zeit der Mensch aufwächst z.B. im Jahr 1471 oder Gegenwart.Man merkt da sind viele Dinge zu  berücksichtigen.Das Alter spielt auch dabei eine Rolle  etc pp .Da könnte man jetzt eine lange Liste anlegen.Für ein besseres Verständnis werde ich das Thema komprimieren und in fünf Kapiteln aufteilen so das man am Ende klar erkennen kann was ein Teilziel ist.

image

                     Kapitel 1

   Grundbedürfnisse des Menschen

So unterschiedlich die Menschen sind… bei der Frage nach den Grundbedürfnissen sind wir alle  gleich…
Nahrung,,liebe,lachen,trauern etc
Genauso ist das Grundbedürfnis nach  Leben bei jedem Menschen vorhanden.Dieser Punkt wird jetzt wie ein roter Faden immer bei den nächsten Kapiteln mitlaufen.
    

image

                    Kapitel 2

Zwei Bereiche die immer präsent sind in unserem Leben .

1) Die äußeren Einflüssen aufs Leben ohne unserem dazutun.

Es gibt Dinge in unserem Leben darauf hat der Mensch keinen Einfluss.
Hier einige Beispiele was damit gemeint ist.
* In welcher Zeit der Mensch hinein geboren wird.
* Die Eltern kann der Mensch nicht aussuchen.
* Auf das Geschlecht
* Naturkatastrophen
* Plötzliche  Kriege
* Die körperliche Verfassung  bei der Geburt.
* Bei plötzlich unheilbare krankheit oder bei einem Unfall Querschnittsgelähmt.
* Der Mensch wird älter.
* keinen Einfluss auf die Zeit…der Tag hat 24 Stunden.
* auf den Tod…der kommt Tod sicher
* Körpergröße
etc pp

2) Die äußeren  Einflüssen aufs Leben mit unserem dazutun.

Genauso gibt  es Dinge im Leben darauf hat der Mensch Einfluss.

* Wie ich mit meinem Körper umgehe
* Persönliche Ziele
* Wie verantwortungsvoll ich durch Leben gehe
* Umgang mit anderen Menschen
* Wie weit ich die Realität sehen will.
* Will ich gerecht oder ungerecht sein.
* Beruf
* Freizeit
* Geld
* Auf mein Ego
* Kindererziehung – Ehepaare mit Kindern
* Persönliche Weiterbildung
* Setzte  ich mich für Frieden oder Krieg ein.
* Verantwortung
etc pp

image

                     Kapitel 3

              Klärung  Teilziel

Hier werde ich mit zwei Beispielen eine Klärung machen.Klärung hat mit Klarheit zutun.Ich werde zwei Menschen rauspicken mit den ich das Teilziel näher erläutere.

A)   Leichtathletik

Stellen wir uns vor da ist ein Mensch der hat das Ziel bei der nächsten Olympiade dabei zu sein.Voraussetzung der Mensch hat das Ziel mit dem ganzen Herzen.Also kein Mensch der halbherzig an die Sache rangeht.

Was passiert in diesem Moment im Leben?

Der Mensch richtet sein ganzes Leben nach diesem Ziel aus.Das Ziel bestimmt sein Alltag…u.a. Trainingszeit Nahrung…Ruhephase…Disziplin…
Informieren…etc

Bis zu diesem Tag der Olympiade ist das Ziel sein Leben.

Jetzt kommt ein wichtiger Punkt für das Verständnis von einem Teilziel.
Das ist ganz entscheidend… nur bis zu diesem Tag der Olympiade bestimmt das Ziel sein Leben danach nicht mehr.
In anderen Worten nochmal.
Ein Ziel bestimmt nur solange ein Leben bis es noch vor einem ist.
Das ist bei jedem Teilziel so.
Egal ob in der  Schule,Führerschein, Hochzeit,Karriere,Hausbau..
etc pp

Von Beginn eines Zieles bis zum Ende.In dieser  Phase bestimmt das  Ziel ein  Leben .In dem Moment wenn das Ziel nicht mehr da ist im positiven wie im negativen Sinne bestimmt das Ziel nicht mehr das Leben.Die Folge ist..der Mensch sucht ein neues Ziel.
Beispiel: Der Tag X ist gekommen Olympiade.Bis zu diesem Tag hat der Mensch dieses Ziel verfolgt.Am nächsten Tag nicht mehr… da ist alles vorbei.Ab da fängt  ein neues Leben an.

B)  Konditor

Hier haben wir einen Menschen der hat das Ziel  Konditor zu  werden..Der Mensch macht diese Tätigkeit mit leidenschaft und das ist sein Leben.
Plötzlich irgendwann in seinem Leben bekommt er eine Mehlallergie.Dieser Mensch kann diesen Beruf nicht mehr ausüben.Das Leben ist von diesem Mensch zusammengebrochen…er kann in dieser Form nicht mehr weiterleben.Der Mensch hat ein Ziel erreicht und dafür gelebt plötzlich durch eintreten äusserliche Umständen ist sein Leben genommen worden.

Der Punkt wo es jetzt drauf ankommt

Das erreichte Ziel ist von diesem Menschen weg.Aber das Grundbedürfnis nach Leben ist immer noch da.
Egal wie der Mensch sein Leben aufgebaut hat.Wenn durch plötzliches eintreten das Leben eines Menschen zusammenbricht aus welchen Gründen auch immer ist zwar das Ziel für das was er lebt genommen worden aber das Grundbedürfnis nach Leben hört deswegen nicht auf.
Beispiel….da ist ein Mensch der wird plötzlich blind…oder  querschnittgelähmt….Seine Ziele die der Mensch aufgebaut hat und dafür gelebt  hat sind ab diesem Moment weg…aber nicht seine Grundbedürfnisse.

Zusammenfassung:

Ein Ziel bestimmt nur so lange ein Leben wie es vorhanden ist.

Wenn ein Ziel genommen wird für das der Mensch lebt  egal in welcher Form,bleibt trotzdem das Grundbedürfnis nach Leben.
  

image

                    Kapitel 4

Das Problem mit dem Grundbedürfnis nach Leben

Wir können jetzt alle Ziele nehmen die in unsere Zeit angeboten werden oder uns einfallen.Individuell können wir das Leben gestallten… wird der Mensch eine Leere verspüren nach einer gewissen Zeit.Der fatale Fehler der dabei gemacht wird…der Mensch fängt an zu denken er müsse aktiver werden bzw mehr tun….Egal mit welchen Zielen das Leben aufgebaut ist…da sind wir Menschen alle gleich…so eine Leere erlebt jeder Mensch…ob der Mensch diese Leere zulässt…ist wieder eine andere Frage.

Ein Teilziel ist nur ein Teilziel das ist die Realität.Der Mensch hat dieses Grundbedürfnis nach Leben und das will gestillt werden.Genauso ist es mit dem Hunger  dieser Hunger will gestillt werden.Wenn der Mensch Nahrung zu sich nimmt wird auch der Hunger gestillt.Verstehen wir langsam warum in gewissen Zeitabständen im Leben so eine Leere eintrifft.Das Problem liegt nicht an dem Menschen  sondern das Problem ist, der Mensch denkt die Ziele die uns angeboten werden sind Lebensziele dabei sind es nur Teilziele.

image

                       Kapitel 5

                     Lebensziel

Voraussetzungen für ein Lebensziel

* Grundbedürfnis nach Leben stillen.
* Unabhängig  körperlichen Zustand
*  Unabhängig von Zeit und Raum
* Unabhängig vom Geschlecht
* Unabhängig vom Alter
* Unabhängig von äusserlichen Umständen

Jeder Mensch hat das Grundbedürfnis nach Leben egal in welcher Zeit der Mensch gelebt hat.Der Unterschied von heute und gestern  sind nur die Ziele die der Menschheit angeboten werden….
Wie oben schon erwähnt ist das Leben  ein umfassendes Thema
Ich lass es hier mal so stehen.Vielleicht sind  einige Dinge klar geworden und regt zum nachdenken an.

Klar… jetzt kommt die Frage gibt es überhaupt so ein Lebensziel ?

Ich kann nur eins dazu sagen wenn es gewisse Menschen gibt die versuchen die Medien zu manipulieren etc pp und versuchen Menschen klein zuhalten,da ist es ja offensichtlich das auch versucht wird es zu verbergen.

  

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

8 Gedanken zu “Unterschied Teilziel / Lebensziel

  1. Zuerst fällt mir auf, dass du an der Rechtschreibung und Zeichensetzung arbeiten solltest.

    Ist das dein Text ? Wenn ja, warum analysierst du es, ein Lebensziel zu haben ? Viele Menschen leben in den Tag hinein, ohne etwas für sich oder andere zu bewirken. Tagein, tagaus.

    Wo möchtest du in 5 Jahren sein ? Was ist dein Plan ?
    es lohnt sich kaum, längere Zeiträume zu planen, denn die Umstände verändern die Parameter und du müsstest eh ständig anpassen und improvisieren. Aber die nahen Ziele können dir helfen, einen Weg zu finden.

    Gefällt mir

    1. Hey Plietsche Jung

      beim nächsten Beitrag versuche ich weniger Rechtschreibfehler zumachen 🙂
      Ja… das sind meine Gedanken und Ansicht über das Thema Warum ich es analysiere…?Ganz einfach weil es Menschen gibt die wollen leben.Aber nicht irgendein Leben sondern ein sinnvolles Leben.Nur so am Rande…Hier auf der Erde gibt es nur zwei Arten von Menschen.
      Der Mensch lebt…..oder….der Mensch wird gelebt.
      Ich will Leben und nicht gelebt werden

      Gefällt mir

  2. Ich finde den Denkanstoss gut….Was ist mein Ziel??oder Teilziel….ich muss sterben…irgendwann…und ich hatte viele Ziele….ich hab angefangen und bin gescheitert….das geht immer noch so…aber MEIN persönliches Grundbedürfnis ist zu leben….ohne zusätzlichen Druck….der von aussen reicht schon….Muss arbeiten, muss auf andere achten muss muss muss…davon kann ich mich nicht lösen….mein Lebensziel ist mein Grundbedürfnis nach Leben so gut wie möglich zu erreichen….ich werde keine Fussspuren hinterlassen…also…..warum zuviel wollen??

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s