Der Torbogen des Baaltempel wird in London und in New York errichtet

New York Times schrieb am 19.März 2016
»Kommenden Monat wird der Baaltempel auf dem Times Square zu finden sein. Reproduktionen des 15 Meter hohen Bogens, der den Eingang des Tempels bildete, werden in New York und in London als Installationen stehen. Sie sind ein Tribut an das 2000 Jahre alte Gebäude, das der ›Islamische Staat‹ vergangenes Jahr in der syrischen Stadt Palmyra zerstörte. Die Schneise der Verwüstung, die diese Organisation durch Palmyra schlug, eine Stadt, die ihre Blütezeit im 2. und 3. Jahrhundert erlebte, empörte die Welt und ließ Gelehrte und Denkmalschützer aktiv werden. Zahlreiche Nichtregierungsorganisationen sind inzwischen dabei, kulturhistorisch bedeutsame Stätten in der Region zu katalogisieren und zu vermessen.«
Quelle: http://www.nytimes.com/2016/03/20/opinion/sunday/life-among-the-ruins.html?_r=2

Der Spiegel schrieb am 28.12.2015

„Es ist aber auch ganz klar ein politisches Statement“, betonte ihr Kollege Roger Michel. „Wir wollen Aufmerksamkeit auf die Ereignisse in Syrien, dem Irak und jetzt auch Libyen lenken. Wir sagen dem IS: ‚Wenn ihr etwas zerstört, können wir es wieder aufbauen.‘ Wir geben den Menschen ihre Würde zurück.“

Das 15 Meter hohe Eingangstor ist alles, was vom Baaltempel in Palmyra übrig geblieben ist. Ende August sprengten Terroristen des „Islamischen Staats“ (IS) das 2000 Jahre alte Bauwerk in der syrischen Oasenstadt. Dort, wo einst der Baaltempel stand, ist nun nur noch eine Wüste aus Trümmern und Geröll, aus der einzig der Torbogen herausragt – das zeigen Satellitenaufnahmen.

Dieses stehengebliebene Eingangstor soll nun als Sinnbild des Widerstands gegen den Wahn des IS nachgebaut werden. Im kommenden Jahr soll jeweils eine Kopie auf dem Trafalgar Square in London und dem Times Square in New York aufgestellt werden. Das sehen Pläne des Instituts für Digitale Archäologie (IDA) vor, an dem die Harvard-Universität, die Universität Oxford und das Museum der Zukunft in Dubai beteiligt sind.

Für das Projekt soll der weltgrößte 3D-Drucker in Schanghai eingesetzt werden. Die dort entstandenen Bauteile sollen dann in Italien weiterbearbeitet und schließlich an Ort und Stelle in London und New York zusammengebaut werden. Um das Pflaster nicht zu beschädigen, wollen die Wissenschaftler als Material hauptsächlich Kalkstein benutzen.

image

Bild oben: Das 15 Meter hohe Eingangstor zum Baaltempel, hier ein Bild aus dem Jahr 2010. Mithilfe solcher Fotos soll nun die Vorlage geschaffen werden, nach der ein 3D-Drucker zwei Kopien des Tors herstellen soll.

image

Bild oben: Mit der Aktion will das IDA auf die internationale Bedeutung des kulturellen Erbes aufmerksam machen. Die Kopien sollen in New York auf dem Times Square und in London auf dem Trafalgar Square stehen – diese Grafik zeigt die Position des Tors in London.

image

Bild oben: In der Computeranimation schon zu sehen: So soll das Tor aus Palmyra auf dem Trafalgar Square positioniert werden – und ein Zeichen setzen gegen die Zerstörungswut des IS.

image

Bild oben: Eigentlich benötig man für den Nachbau Bilder, die von speziellen 3D-Kameras gemacht werden. Weil diese jedoch nicht beschafft werden können, hat das Institut für Digitale Archäologie (IDA) Tausende zweidimensionaler Aufnahmen ausgewertet.
Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-torbogen-aus-palmyra-fuer-london-und-new-york-a-1069755.html

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

2 Gedanken zu “Der Torbogen des Baaltempel wird in London und in New York errichtet

    1. Hey Wolfgang Stoephasius
      danke für deinen Kommentar und auch deinen Hinweis auf deinen Blog…ich denke die Schäden dort werden in einem noch nie dagewesen Ausmaßes der Zerstörung sein…das Land wird platt gemacht und mit wohnen neu aufbauen wird die nächsten Jahrzehnten nicht sein…chemische Waffen…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s