Flint Water Plant

Ursprünglich wollte ich erst mitte April einen Beitrag veröffentlichen aber bei diesem brisanten und wichtigen Thema ist es zu wichtig um zu warten.Der ein oder andere hat vielleicht mitbekommen das in der Stadt  Flint der Notstand ausgerufen worden ist,wegen  Bleivergiftung im Trinkwasser.

Hier ein Auszug
Die amerikanische Stadt Flint war so pleite seit 2011,dass sie ihr Trinkwasser aus dem Fluss zapfte. Nun leiden die Bewohner an Bleivergiftung und Haarausfällen. Präsident Obama hat den Notstand ausgerufen. Jetzt haben die „Kürzungen um jeden Preis“ zu einer erneuten und diesmal lebensbedrohlichen Katastrophe für die Bewohner von Flint geführt. Im Oktober des vergangenen Jahres musste Regierungschef Snyder den „Gesundheitsnotstand“ über die Stadt verhängen. Auslöser waren alarmierende Werte an Bakterien und giftigen Schwermetallen, die seit fast zwei Jahren ungefiltert ins Trinkwasser gelangt waren. Als Dr. Mona Hanna-Attisha ihre kleinen Patienten genauer untersuchte, war sie schockiert. Die Bleiwerte im Blut der Ein- bis Fünfjährigen waren dreimal höher als normal.
„Diese Kinder werden ihr Leben lang unter den Folgen dieser Bleivergiftung leiden“, sagt die Medizinerin. Studien hätten ergeben, dass das Schwermetall Einfluss auf die weitere Entwicklung, die Intelligenz und das Verhalten von Kindern hat. „Blei ist mit das Schlimmste, was man der Bevölkerung antun kann.“
Ungewöhnlich viele Fälle von Lungenentzündung
Die Lage scheint mittlerweile außer Kontrolle zu geraten. Und die Regierung von Michigan ist überfordert. Denn nicht nur der Bleigehalt macht den Behörden sorgen. Seit 2014 verzeichnet Flint sowie das umliegende Genesee County ungewöhnlich viele Fälle der Legionärskrankheit. Bis heute sind an dieser Form der bakteriellen Lungenentzündung 87 Personen erkrankt, zehn von ihnen gestorben
Quelle: http://m.welt.de/vermischtes/article151112704/Pleite-Stadt-zapfte-Fluss-an-Wasser-verseucht.html

Ich möchte auf die Kläranlage draufhinweisen die doch merkwürdig erscheint besonders der weiße Turm

      Flint Water Treatment Plant
Erbaut.1952
Renoviert:April 2014

image

Info: Die Flint Water Treatment Plant Mitarbeiter sind verantwortlich für die Wasserversorgung und Reinigungssystem, darunter drei Trinkwasserreservoirs, vier Pumpstationen, vier Dämme am Flint River und die Wasserqualität Prüflabor.

image

image

image

image

image

Hier habe ich interessante Karikaturen gefunden in der Hawk Eye Zeitung

Info:
Das Hawk Eye ist eine Zeitung für allgemeine Zirkulation mit Sitz in Burlington, Lowa, USA, und verfügt über sich selbst als „älteste Zeitung der Lowa.“

image

image

Bilder oben:Karikaturen

Anmerkung
Die Stadt Flint ist seit 2011 pleite und die Kläranlage ist im April 2014 Renoviert worden.Der Fluss ist vergiftet und viele Menschen sind dadurch krank geworden und auch gestorben daran.Hoffentlich gibt es da keine Probleme.Wer das Wasser regiert hat die Macht.
Nachtrag
Ich habe nochmal nachgeschaut und die meisten Artikeln die man findet sind auf englisch.Dort geht es heftig zur Sache.Viele Ärzte etc beklagen sich bei den Politikern welche Gifte sie analysiert haben im Wasser und machen u.a. Flint Water Plant verantwortlich dafür.
Da ließt man zum Beispiel: Dr. Mona Hanna-Attisha, sie ist Kinderärztin.Der die Bleiwerte bei Kindern untersucht.Die Ergebnisse:Das Wasser, das jetzt war seit mehr als einem Jahr durch die Rohre der Stadt fließt, wurden Kinder mit einer alarmierenden Geschwindigkeit vergiftet. Insbesondere war der Anteil von Säuglingen und Kindern mit überdurchschnittlichen Konzentrationen von Blei in ihrem Blut fast verdoppelt.

Überschriften wie
„Aufdecken!Der Umwelt RASSISMUS hinter Flint’s Wasserkrise“,
bekommt man auch zu lesen.

Quelle: http://www.thehawkeye.com/opinion/cartoons/flint-water-plant/image_bbd4c653-ecf1-569f-918a-cc93ca37ee7c.html

Quelle: https://www.cityofflint.com/public-works/utilitieswater/water-treatment-plant/

Quelle https://mi.lk/articles/uncovering-the-environmental-racism-behind-flints-water-crisis/

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

26 Gedanken zu “Flint Water Plant

    1. Ja das gelobte Land…so wird es immer vermittelt…aber wenn man hinter der Fassade schaut,sieht es doch anders aus…da bin ich mir nicht sicher ob die Mehrheit schläft…es gibt viele Bewegungen(Demos) die für die Gerechtigkeit einstehen…bloß davon hört man wenig darüber in den Medien…

      Gefällt 1 Person

      1. …verstehe wie du es meinst..die Mehrheit ist nicht zu finden war schon immer so und daran hat sich nicht’s geändert ….leider!So wie du schon sagtest Europa genauso!Heute kann man schon sagen: Sleeping Europe

        Gefällt 1 Person

      1. nix zu danken, ich liebe DEine Beiträge! interessanterweise ist es keine grosse Sache auf der website, ich schätze, da laufen jede Menge Klagen!

        Gefällt 1 Person

      2. …ja das stimmt allerdings,die USA zahlt Entschädigungen…(jetzt wieder das große aber)…für mich ist immer das Parade Beispiel mit 9/11…bewusst hat man in New York etwas inszeniert und viele Zivilisten Helfer etc sind gestorben oder hatten Erkrankungen bekommen die sie bis zu ihrem Lebensende haben.Im Jahr 2009 kam diese Meldung: Obama genehmigt Milliarden Dollar für 9/11-Helfer.wegen giftige Substanzen die die ihren Körber geschädigt hatten.Sollte es rauskommen das u.a.Flint Water Treatment Plant damit etwas zutun hat,stellt man sich schon die Frage,ob man mit Geld alles rechtfertigen kann?bzw ist so ein Handeln überhaupt gerecht bzw gut?So nach dem Motto:Erst zerstören wir danach bekommen die Überlebenden Opfer Geld und damit ist alles gut…Ein klares Nein!!!!Wenn natürlich auf unerklärlicher Weise Menschen zum Opfer fallen (Natur etc)und der Staat hilft danach mit der nötigsten Versorgungen u.a. mit Geld etc ist es eine gute Sache…solange keine bewusste negativen aktivitäten in welcher Form auch immer von Menschen gemacht sind.

        Gefällt 2 Personen

      3. das muss wahrscheinlich alles noch geklärt werden und das erklärt auch das eher zurückhaltende Verhalten von CNN.

        Ein groser Unterschied in den USA gegenüber Deutschland ist einfach, dass der Bürger vor Firmen und deren Machen geschützt wird.(deshalb habe ich mich dort sicherer gefühlt, sowohl bei Ärtzten als auch Produkten)

        Das wir jetzt auch VW Probleme machen. In den USA wären auch größere Regressforderungen an bspw. die Firmen, die mit faulem Fleisch gehandelt haben…übrigens ein interessantes Thema ist auch das Pestizid RoundUp!

        Gefällt 2 Personen

  1. eine interessante geschichte die du hier erzählst. ich möchte nicht unbedingt in den staaten leben, ich fühle mich in deutschland was den verbraucherschutz anbelangt einfach sicherer.
    aber wer weiß was bei uns so alles untergemogelt und verheimlicht wird was nie veröffentlicht wird.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s