Attentat Kennedy – 9/11

Es gibt zwei Sprichwörter die in der Tat wahrheitsgetreu sind.

– Die Vergangenheit holt einen ein.

– Die Wahrheit kommt früher oder später ans Licht.

So manche Städte haben ihre Geheimnisse.New York bzw Manhattan ist so eine Stadt mit Geheimnissen.Dallas in Texas bringt auch ein Geheimnis mit sich.Zu seiner Zeit im Jahr 1963 brauchte man nicht so einen großen Aufwand für das Szenario zu inszenieren.Da genügte noch einfache Mitteln.
Im Jahr 2001 wäre man damit nicht durchgekommen.So viele Widersprüche und Pannen sind hineingepackt worden um die Wahrheit zu verschleiern bzw die Wahrheit zu vertuschen.Der Unterschied bei dem Kennedy Attentat zu 9/11 liegt darin.Durch das Internet Zeitalter brauchte man keinen Anwalt  wie einen Jim Garrison mehr.Das hat damit etwas zutun weil das Internetzeitalter vorangeschritten war.Dadurch wurden viele Informationen ins Netz gestellt die widersprüchlich sind zu dem Ereignis 9/11.Zu beachtet ist auch noch am 11.September 2001 sind Zivilisten gestorben im Gegensatz zu Kennedy.
Jim Garrison ging 1967 gerichtlich vor  mit vielen Beweisen die mit der Warren-Kommission nicht übereinstimmten.Der Anwalt hat so viele Dinge aufgedeckt,die mit der offizielle Version nicht stimmen .Unzähligen Details führte Garrison es den Geschworenen vor. Er führte zum Beispiel zum ersten Mal öffentlich den Zapruder-Film vor, der zwar der Warren-Kommission vorgelegen hatte, der Öffentlichkeit aber nur in einigen Einzelbildern bekannt war, die die Zeitschrift LIFE veröffentlicht hatte.1974 wurde der Zapruder-Film freigegeben für die Öffentlichkeit.

Wikipedia schreibt zum Kennedy Attentat

Später folgten zahlreiche weitere Untersuchungen, die zwar Ungenauigkeiten, Widersprüche und auch Fälschungen vorheriger Ermittlungen aufdeckten, das Rätsel um das Attentat auf Kennedy jedoch nicht zweifelsfrei lösten.

image

Bild oben:Magische Kugel (alte Darstellung Jim Garrison )

15 Jahre nach dem 11.September 2001 sieht es nicht anders aus.Unzählige Details sind aufgedeckt worden die in Webseiten oder auf YouTube Kanäle zu finden sind.Wenn man das alles zusammenfasst entsteht eine kleine Bibliothek.

Parallele zu 9/11 – Widersprüche

1) Einen Ort: Dealey Plaza

2) Eine Person: Die aus dem Schulbuchdepot mehrere
Schüsse abfeuert.

3) Einen Toten Polizisten: J. D. Tippit  wurde nach Angaben der Polizei von Oswald erschossen.

4) Personen die auf dem Grashügel stehen und Schüsse abfeuern.
An der Dealey Plaza waren mehrere hundert Menschen Zeugen des Attentats. Viele von ihnen machten Aussagen, die nicht zu der Darstellung der Warren-Kommission passen. So sagten fünfzig Zeugen aus, sie hätten Schüsse gehört, die von vorne abgegeben wurden, nämlich von dem Grashügel an der Dealey Plaza. Mehrere Augenzeugen gaben an, sie hätten auf dem Grashügel oder an der Unterführung Pulverdampf aufsteigen oder Männer mit Gewehren weglaufen sehen.

5) Eine Person die angeschossen wurde.
James Tague der zum Tatzeitpunkt in der Nähe der Unterführung stand und von einer Kugel  leicht verletzt wurde.

6) Zeugenaussagen innerhalb des Schulbuchdepot  werden zugelassen.
Auch von Zeugen innerhalb des Schulbuchlagers kamen Aussagen, die nicht mit dem Ergebnis des Warren-Berichts übereinstimmen:

7) Einen Anwalt der viele Widersprüche zu der Warren-Kommission  entdeckt:
Jim Garrison

8) Eine Person die das Attentat mit der Kamera filmt: Abraham Zapruder

9) Der Beweis Film: Wichtige Gegenargumente gegen die Version des Warren-Berichts liefert der Zapruder-Film – nach Ansicht von Jim Garrison „das stärkste objektive Indiz für eine Verschwörung“. Der Film zeigt, dass Kennedys Kopf und sein ganzer Körper nach hinten geschleudert werden. Wenn der tödliche Schuss aus dem Schulbuchlager gekommen wäre, an dem seine Limousine gerade vorbeigefahren war, wäre eine plötzliche Bewegung nach vorne zu erwarten gewesen.

10) Eine Person die mit in der Limousine sitzt beim Präsidenten und auch angeschossen wird. Gouverneur von Texas John Connally wurde auch verletzt.

11) Eine Person für das Alibi und gleichzeitig aber auch zweifelt an die offizielle Version: Der Präsident wurde von seiner Frau Jacqueline Bouvier-Kennedy begleitet, die bislang nie auf eine Wahlkampfreise mitgekommen war. Im Falle Kennedys soll es bereits Jacqueline Kennedy als eine unbefriedigende Erklärung erschienen sein, dass lediglich ein „alberner, kleiner Kommunist“ ihren Mann ermordet haben könnte: „Er hatte noch nicht einmal die Befriedigung, wegen der Bürgerrechte ermordet zu werden.“

Es wiederholt sich….

image

Bild oben:Kamera Bell & Howell Zoomatic-Kamera befindet sich heute im US-Nationalarchiv.
Der  Zapruder-Film ist eine vom Hobby-Filmer Abraham Zapruder gedrehte Filmaufnahme, auf der das Attentat auf John F. Kennedy vom 22. November 1963 zu sehen ist.

image

Bild oben:Standbild aus dem Zapruder-Film.

image

Bild oben: Die Kamera ist heute im  National Museum of American History in Washington D. C. zu sehen. Am Morgen des 11. September 2001 begleitete Jules Naudet einen Löschzug der Feuerwache unter Führung von Chief Joseph W. Pfeifer zu einem Gasgeruchsalarm an einer Straßenkreuzung, in der Nähe des World Trade Center. Er sollte sich an diesem Morgen mit der Kameraführung vertraut machen. Während der Sucharbeiten des Löschtrupps nach der Ursache des Gasgeruchs hörte die Gruppe laute Flugzeuggeräusche. Jules Naudet gelang es daraufhin um 8:46 Uhr, den Überflug und den Einschlag des ersten Passagierflugzeugs in den Nordturm auf Film festzuhalten.

image

Bild oben:Standbild aus der  Jules Naudet Film.WTC  Nordturm

Zeitung berichtet zu früh über Attentäter  Kennedy
In Neuseeland veröffentlichte die  Zeitung die Geschichte über Oswald, die Story über einen kommunistischen Attentäter, dem erst vier Stunden später in Dallas von den Ermittlern der Mord an dem Präsidenten zur Last gelegt wird.

image

Bild oben:Zeitung berichtet 4 Stunden zu früh.

BBC berichtet ca 23 Minuten zu früh

image

Bild oben:Reporterin berichtet gerade darüber WTC 7 ist eingestürzt und im Hintergrund sieht man noch das Gebäude WTC 7.

Hier ein Beispiel mit Hinweis auf 9/11

image

Bild oben: Am 21. September 1997 wurde in den USA das erste mal die Folge der Zeichentrick-Serie „die Simpsons“ „Homer und New York“ ausgestrahlt.

Wichtiger Hinweis

Es gibt zwei Gruppen von Menschen.

Gruppe A:Das sind die Menschen die vor Ort des Geschehens sind.

Gruppe B:Die Menschen haben die Informationen nur aus den Medien Zeitungen etc.

Dabei ist noch zu beachten

1)Die Menschen glauben alles was in den Nachrichten veröffentlicht wird.

2)Die Menschen sind kritisch den Nachrichten gegenüber und recherchieren.

3) Denen Menschen ist es egal was die Nachrichten veröffentlichen.

In dieser Beitragsreihe  wird einfach mal demonstriert wie die Menschen aus der Gruppe B 2 reingelegt wurden.

Es wäre bestimmt interessant mit Menschen aus der Gruppe A auszutauschen u.a. welche Fernsehbilder an diesem Tag in New York ausgestrahlt wurden.
Ob die genauso verschwommen und farblich betont waren wie die zwei Bilder unten zusehen sind?

image

image

Warum gerade diese Gruppe?

Gruppe B:Die Menschen haben die Informationen nur aus den Medien Zeitungen etc.

2)Die Menschen sind kritisch den Nachrichten gegenüber und recherchieren bzw versuchen die Wahrheit aufzudecken.

Klar die Menschen die vor Ort waren sind auch reingelegt worden.Aber diese Menschen haben die Wirklichkeit erlebt und mehr gesehen  im Gegensatz zu denen Menschen die nur die Informationen aus den Medien haben.

Warum ist gerade diese Gruppe reingelegt worden?

Welche Menschen waren nicht vor Ort?

Welche Menschen stellen Fragen?

Welche Menschen fangen an denen Dingen auf den Grund zugehen?

Die Antwort erklärt sich von selbst.

Im Militär gibt es einen Begriff dafür

Ablenkungsmanöver oder auch Täuschungsmanöver genannt.

Die Methode ist ganz einfach.Man gibt eine offizielle Version heraus und gleichzeitig wird das Ereignis  so dargestellt bzw inszeniert das es mit der offiziellen Version nicht übereinstimmt.Das war beim Attentat Kennedy so und bei 9/11 nicht anders.

Mit anderen Worten alle Widersprüche Pannen etc die  aufgedeckt wurden waren bewusst installiert.

Es gibt ein bekanntes Bilderrätsel das man Fehlersuchbilder nennt.

image

auf der linke  Seite das Original und rechtes Bild  mit eingefügten Fehler.

Genau dieses Prinzip ist angewendet worden.Fehler sind gefunden worden die man in dieses Szenario hineingepackt hatte mit einem Ziel.
Zeit zugewinnen und die Wahrheit zu verschleiern.

Normalerweise dürfte es im 21 Jahrhundert kein Problem sein die Wahrheit aufzudecken.
Wie sieht es aus mit 9/11 ist die Wahrheit aufgedeckt worden oder wirft es mehr Fragen auf als Antworten?

Einer der bekanntesten Slogan für 9/11 .Es war ein Insider Job.
Aber dieser Slogan ist zu allgemein und nicht konkret genug um definieren zu können wer für das Szenario an diesem Tag verantwortlich war.

Am allerwenigsten hatte George Bush mit diesem Tag etwas zutun.Ihn hatte man genauso reingelegt und öffentlich zur schau gestellt.

George Bush in Florida
„America is under attack“ – „Amerika wird angegriffen.“ Als George W. Bush am Morgen des 11. September 2001 während einer Schullesung  diese Nachricht von seinem Stabschef Andrew Card ins Ohr geflüstert bekam, versteinerte sich sein Gesicht. Weitere Reaktionen ließ der damalige US-Präsident nicht erkennen. Sieben Minuten lauschte er weiter den Geschichten, die Grundschüler in der Kleinstadt Sarasota in Florida anlässlich seines Besuches vortrugen.

image

image

Bilder oben:George Bush im Klassenzimmer

image

Bild oben:George Bush in der Grundschule mit seinem Personal.Im Hintergrund läuft der Fernseher mit den Bildern der brennenden Türme.

Bush hatte zwar gewusst das etwas an diesem Tag geplant war,aber er musste feststellen das er an diesem Tag ausgeschlossen wurde.

In den nächsten Teilen wird es näher erläutert um was es genau geht mit den Titeln

Das kleine Geheimnis von Oklahoma City

9/11 aus einer ganz anderen Sichtweise

Die beide Ereignisse Attentat Kennedy und 9/11 in Szene gesetzt

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Terroranschl%C3%A4ge_am_11._September_2001

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Attentat_auf_John_F._Kennedy

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

2 Gedanken zu “Attentat Kennedy – 9/11

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s