9/11 aus einer ganz anderen Sichtweise

Die Bauart des World Trade Centers

image

Bild oben:
Die 5 Stadtbezirke von New York City:
(1) Manhattan (2) Brooklyn
(3) Queens (4) Bronx
(5) Staten Island
Die Flughäfen LaGuardia im Norden und J. F. Kennedy im Süden von Queens sind braun eingefärbt.

Wie man oben gut sehen kann ist Manhattan auf einer Insel gebaut.Dadurch stehen große Herausforderungen,Auflagen,
Sicherheitsbestimmungen etc an für Baufirmen,Architekten, Ingenieure etc.

image

Bild oben: Betonwanne, U-Bahn-Rohbau und Sockelkonstruktion des WTC 1 (1969)

Der Baugrund des World Trade Centers war nicht naturgegeben, sondern das Ergebnis von Aufschüttungen früherer Generationen. Festen Grund fand man auf dem feuchten Boden erst in 21 Metern Tiefe. Das gesamte Gelände musste demzufolge zunächst mit einer innerhalb von 14 Monaten gegossenen 90 cm dicken und 21 m hohen Betonwanne gegen eindringendes Wasser aus dem Hudson River geschützt werden. Mit dem eine Million Kubikmeter umfassenden Aushub für die sechsgeschossige Sockelzone – das entspricht 100.000 LKW-Ladungen.
Beim Bau der Twin Towers wurden 200.000 Tonnen Stahl und 325.000 m³ Beton verarbeitet. Die Türme  hatten ein Gesamtgewicht von 1,25 Millionen Tonnen.

image

Bild oben: Mittlere Bauphase (1971)

image

Bild oben: Ein Querschnittsbild aus dem unterem Bereich des World Trade Centers .Hier kann man gut erkennen die Betonwanne und der U-Bahn Tunnel.

Wenn man sich einwenig befasst mit dem Bauen von solchen großen Projekten wie jetzt hier bei den zwei Türmen wird sehr schnell klar,das die Ingenieure etc vorausschauend planen und  bauen.

Info:
Das  neue One World Trade Center geht 61 Meter in die Tiefe und ist so sicher gebaut das es einen Atomschutzbunker hat.

Die Ingenieure etc planen und bauen so, dass das Gebäude am Ende sicher steht und alle Anforderungen entspricht.Aber die Planer machen sich schon vorher Gedanken was mit einberechnet bzw getan werden muss wenn aus irgendeinem Grund die  Gebäude abgerissen werden müssen (Naturkatastrophen etc.).Allein die Sicherheitsauflage gibt es so vor.Zwei Türme  415 Metern hoch und noch aus Stahl,so ein Projekt kann man nicht einfach mal so sprengen wie ein Familienhaus oder ein hohes Gebäude das  aus Beton bestehen.Diese Twin Towers spielten in einer anderen Liga.Hinzu kommt noch das die Türme auf einer Insel gebaut wurden.Es gibt unzählige Vorschriften fürs bauen da kann man nicht einfach drauf los bauen und damit hat es sich erledigt.Beides ist eine große Herausforderung für solche schwierigen Bedingungen wie in Manhattan.Dafür  musste eine Lösung gefunden werden sonst hätte man nicht weiter bauen können bzw erst gar nicht anfangen können zu bauen.

Demolition Expert (Dt. Sprengberechtigter)
Das sind die Menschen wie es schon der Name sagt Experten auf ihrem Gebiet.
Da gibt es auch viele Dokumentarfilmen darüber wie präzise die Fachleute Gebäude sprengen.In der USA ist die Messlatte sehr hoch.Wer einmal einen Fehler macht bei einer Gebäudesprengung ist aus dem Geschäft.

Es gibt zwei Arten von Sprengungen

a)Eine Gebäudesprengung ohne Schäden von Nebengebäude etc.

b)Eine Gebäudesprengung mit einkalkulierten Schäden von Nebengebäude  etc.

Das hat mehrere Gründen warum das so ist.Zum Beispiel wie hoch ein Haus ist wie nahe die anderen Gebäuden stehen.Welcher Sprengstoff gebraucht wird etc.
Die Fachleute berechnen die Sprengung und wissen genau ob es eine  a) Sprengung  oder eine b) Sprengung wird.
Hier einige Bilder aus New York was an diesem Tag noch alles geschehen ist.Einen kleinen Eindruck der Wirklichkeit

image

image

image

image

image

image

image

Bilder oben:Autos brennen aber das Papier nicht.

image

image

image

image

image

Bild oben:Da sieht man gut den Krankenwagen mitten in den Trümmern und ist nicht beschädigt.

image

Bild oben:Dieses Auto ist aus dem nicht’s heraus da reingeflogen.

image

Bild oben:Die Sitze unbeschadet.

image

image

image

image

image

image

image

image

Bilder oben:Deutsche Bank  Stahl reingeflogen.

image

Bild oben:Hier sieht man  die Betonwanne unbeschädigt und rechts das Parkhaus auch unbeschädigt.

image

image

image

image

Bild oben:Links unten sieht man noch den Stahl wie es wegfliegt.

image

image

Bild oben:Hier sieht man den Schuttberg von dem Gebäude WTC7
ist nicht pulverisiert.

image

Bild oben:Trümmerhaufen von WTC7

image

Bild oben:Sonnenlicht kommt nicht mehr durch den Rauch.

image

Bild oben: PATH Waggons waren nicht zerdrückt und wurden  aus der Betonwanne am 22. Februar 2002 rausgezogen.

image

Bild oben:So haben die Menschen den Einsturz von WTC 1+2 wahrgenommen.

image

Bild oben:Hier wird das übriggebliebene Stahl gereinigt.Aber warum reinigen?

image

image

Bilder oben:Da kann man gut sehen wie der obere Teil kippt.

image

image

Bilder oben:Neue Kräne und Lastwagen waren schnell vor Ort.

Hier noch Bilder wie man durch die Fernsehbilder manipuliert wurde.

Da gibt es ein Forum da haben  Fotografen etc  ihre Informationen weitergeben ist auch unten bei Quellenangaben zu finden.Es lohnt sich da mal reinzuschauen.

image

image

image

image

image

Bild oben:Auch interessant da ist ein Gebäude gewachsen.

image

Bild oben:Gebäude verändert

image

Was war Wirklichkeit und was war Illusion??

Wäre da nicht das Papier und die brennende Autos.Auch mit der Atombombe unter den Türmen wird schwierig weil die Betonwanne ist so gut wie nicht beschädigt und das Gebäude 7 ist auch nicht pulverisiert.Alles zerstaubt mit der Energiewaffe da gibt es auch ein Problem weil  acht Monaten lang stieg Qualm  aus dem Ground Zero.
Autos fliegen durch die Luft.Plötzliche Explosionen bei  Sauerptofffalschen der Feuerwehr.Ein Auto brennt ein Auto brennt nicht ein Auto ist halb verrostet und und und
Selbst bei diesen entstandenen Schäden und Dinge die passiert sind  an diesem Tag widerspricht sich es.
Am Anfang hatte ich geschrieben wie es bei dem Militär genannt wird.
Ablenkungsmanöver oder Täuschungsmanöver

Hier noch zwei Bilder aus Wikipedia

image

Bild oben: WTC 1 kollabiert was hier dabei  interessant.Wenn man genauer hinschaut  ist auch die Farbe braun dabei.

image

Bild oben: Luftbild von Ground Zero am 23. September 2001
Da sieht man das ganze Ausmaß der Zerstörung von diesem WTC Komplex.

Im nächsten und letzten Teil dieser Reihe wird das Szenario beschrieben von Kennedy und 9/11 und auf erstaunlicher Weise erkennen das es genau die gleiche Taktik war.

Quelle: http://www.drjudywood.com/articles/DEW/StarWarsBeam5.html

Quelle: http://cluesforum.info/viewtopic.php?f=17&t=807&start=75

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/World_Trade_Center

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

7 Gedanken zu “9/11 aus einer ganz anderen Sichtweise

    1. …es ist ziemlich ernüchternd wenn einem klar wird das diese Berichte die im TV gezeigt wurden über 9/11 nicht der Realität entsprach….in der Anfangszeit meinten viele, nur die Flugzeuge wären Digital ins Bild hineingefügt worden.Aber das gar nicht’s der Realität entspricht….selbst wie die Türme in sich einstürzen das ist schon der Hammer….ich denke damit haben einige Menschen Schwierigkeiten diesen Gedanken anzunehmen…kann man auch verstehen…Wer denkt schon das live Bilder keine live Bilder sind sondern eine Illusion

      Gefällt 1 Person

  1. dass die cia die twin tower gesprengt haben soll, hält sich als theorie schon sehr lange.
    warum auch immer die fotos manipuliert worden sind, werden wir wohl nicht erfahren.
    einzig das zwei flugzeuge in die türme flogen entspricht wohl der wahrheit.
    alles andere lässt raum für spekulationen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s