The Pip

Ort: Rostow am Don

Staat: Russland

Verwendung: Zahlensender

Zugänglichkeit: Sendeanlage öffentlich nicht zugänglich

Wellenbereich: KW-Sender

Sendetyp: Zahlensender

The Pip (deutsch: der Pieper) ist der Name eines Zahlensenders, der tagsüber auf der Frequenz 5448 kHz und nachtsüber auf der Frequenz 3756 kHz sendet. Das Umschalten zwischen den Frequenzen erfolgt saisonbedingt. Meistens handelt es sich bei dem ausgestrahlten Signal um Pieptöne, was dem Sender seinen Namen einbrachte.

Info:
Zahlensender sind Kurzwellen-Radiosender, die Zahlen- oder Buchstabenreihen, polyphone Töne und ferner Daten übertragen. Oftmals handelt es sich dabei um Fünfergruppen von Ziffern, die bei manchen Sendern wiederholt werden, ehe die nächste Fünfergruppe vorgetragen wird.
Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zahlensender

                  Geschichte

Im Gegensatz zu anderen Zahlensenders, ist The Pip auch heute noch relativ unbekannt. Die erste (heute noch bekannte) Nachricht der Station, von der noch eine Aufnahme verfügbar ist, stammt vom 27. Dezember 1998, systematische Aufzeichnungen beginnen erst im Jahr 2011.

Anfangs wurde Pip von der Enigma 2000 als XX bezeichner,später dann nach XT umbenannt, als 1999 die erste bestätigte Sprachnachricht (in russischer Sprache) bekannt wurde, erhielt Pip die Kennung S30.

Pip wird mit den Sendern The Buzzer (Enigma-2000-Kennung: S28), Squeaky Wheel (Enigma-2000-Kennung: S32) und S9630, einer bislang noch relativ unbekannten Station, in Verbindung gebracht.

Der Beginn der Aktivität von Pip ist nicht bekannt, allerdings wurden vor der ersten bestätigten Aufnahme auch andere Nachrichten beobachtet, deren Inhalt allerdings heute nicht mehr bekannt ist.
                      Standort

Der genaue Standort ist unbekannt, es gibt verschiedene Vermutungen über den Standort von Pip. Auf der entsprechenden Seite des Senders bei Priyom.org werden die Koordinaten 47,2994° N, 39,6736° O als Standort angegeben. Standortänderungen, wie etwa bei UVB-76, wurden bisher nicht beobachtet. Allerdings scheint festzustehen, dass sich Pip in Russland befindet, vermutlich in der Gegend des Asowschen Meeres.

Der Sender wurde bereits gepeilt.

Die genaue Funktion von Pip ist unbekannt, es gibt allerdings verschiedene Gerüchte und Spekulationen.

In einem Dossier auf Priyom.org wird vermutet, dass Pip, The Buzzer und Squeaky Wheel Teile eines sogenannten Command & Control System (auf russisch: централизованное боевое управление) sind.Auch wurde über einen längeren Zeitraum beobachtet, dass Squeaky Wheel wenige Minuten nach Pip Sprachnachrichten gesendet hat.Allerdings wurde diese Aktivität inzwischen eingestellt, neuere Tabellen aufgefangener Nachrichten zeigen keine derartigen Parallelen mehr.

                    Sendeplan

Der Pieper sendet ununterbrochen einen Piepton, etwa 50 Pieptöne pro Minute. In seltenen Fällen wird der Piepton unterbrochen und eine Sprachnachricht gesendet.

Auf älteren Aufnahmen ist allerdings ein deutlich schnellerer Piepton zu hören (zirka 63 Pieptöne pro Minute).Vermutlich wurde der Tongenerator von Pip inzwischen ausgetauscht oder verändert, wodurch sich das langsamere Piepen ergeben hat.

               Rufzeichen

Im Gegensatz zu anderen Zahlensendern hat Pip kein offiziell bekanntes Rufzeichen. Allerdings wurden vor einigen Sprachnachrichten die Buchstaben 8С1Щ (lateinische Transkription: 8S1Shch) gesendet, daher wird vermutet, dass dies ein Rufzeichen von Pip sein könnte. In diesem Zusammenhang wird auch vermutet, dass Pip kein Rufzeichen zur Identifikation sendet, sondern die Zeichenkombinationen zu Beginn einer Sendung den Empfänger einer Nachricht angeben.

Abnormalitäten im Sendeplan
Am 3. Dezember 2011 wurde der Piepton schwächer und setzte kurz darauf ganz aus. Bereits nach wenigen Minuten allerdings war der Ton wieder hörbar.

In einem Dossier, das auf Priyom.org erschienen ist, wird aus diesem Anlass spekuliert, dass der Piepton nicht digital oder per Playback erzeugt wird, sondern eine analoge Quelle (Tonband, Kassette, …) den Ton des Senders erzeugt, der dann wiederum von einem Mikrophon aufgenommen wird.

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/The_Pip

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s