The Yes Men

The Yes Men sind eine Netzkunst- und Aktivistengruppe, die Kommunikationsguerilla betreibt und mit einer Fälschung der Website der WTO bekannt wurde. Mitglieder der Gruppe geben sich als Repräsentanten internationaler Konzerne oder Institutionen aus und karikieren mit übertriebenen Forderungen auf Konferenzen deren Ziele Überidentifikation. Sie selbst bezeichnen dies als „Identitätskorrektur“ („identity correction“).

Sie tricksen die Weltpresse aus und  gaben auf einer gefälschten Pressekonferenz als Abgeordnete der US Handelskammer einen radikalen Kurswechsel der Klimapolitik bekannt und sprachen sich für die Einführung einer CO2-Steuer aus; sie verkündeten auf dem Klimagipfel in Kopenhagen im Namen Kanadas, dass die Regierung ihre Verantwortung für die verheerenden Folgen des nationalen Ölsandabbaus in Uganda anerkennen und für die dadurch entstandenen Schäden aufkommen werde. Seit 1990 machen die Yes Men weltweit auf Missstände aufmerksam.
Seit Jahren touren  die beiden US-Amerikaner Igor Vamos und Jacques Servin, die unter den Pseudonymen Mike Bonanno und Andy Bichlbaum agieren, mit ihrer Aktionskunst durch die politische Großlage  u.a. Umweltzerstörung, Klimawandel und Waffenhandel.

image

Bild oben: The Yes Men

Bei ihrer ersten Aktion in den 1990er Jahren tauschten sie die Elektronik von Barbie- und GI-Joe-Sprachpuppen gegeneinander aus und stellten sie zurück in die Geschäfte. Sie veröffentlichten dann eine Erklärung im Namen der „Barbie-Befreiungsorganisation“.

Tampere

2001 wurden die Yes Men zur Konferenz „Towards the Globalization of Textile Trade“ nach Tampere (Finnland) eingeladen. Da die bisherigen Vorträge und Auftritte kaum kritische Reaktionen bei den Konferenzgästen hervorgerufen hatten, entschloss sich die Gruppe, ein wenig drastischer zu Werke zu gehen.

Plattsburgh
2002 wurden die Yes Men von Richard Robbins an die „State University of New York“ in Plattsburgh eingeladen, um dort einen Vortrag vor Studenten zu halten. Der Vortrag stand unter der einleitenden Frage: „Warum ist Verhungern ein Problem?“ Die Yes Men erklärten in aller Offenheit, dass die Politik der WTO, ähnlich der Politik Englands vor der „Großen Hungersnot in Irland“, zu Hungersnöten führt. Ihre Lösungen folgten aber der Logik des freien Marktes. Sie schlugen ein System zum Recycling gegessener Nahrung vor. Die Lebensspanne eines Hamburgers könne so um das Zehnfache verlängert werden. Eine Grafik machte deutlich, dass das System in der Tat darauf hinauslaufen würde, dass die Dritte Welt den recycelten Kot, der in der ersten Welt anfällt, essen würde.

Bei diesem Vortrag erhielten die Yes Men erstmals eine negative Reaktion, allerdings waren die Studenten schon von Beginn an negativ der WTO gegenüber eingestellt und die Yes Men wurden bereits vor dem Vortrag ausgebuht.

New York Times

Am 12. November 2008 verteilten die Yes Men eine gefälschte Ausgabe der New York Times, datiert auf den 4. Juli 2009. In dieser Ausgabe zeichneten sie das Bild einer besseren Welt, in welcher der Irakkrieg beendet ist, George W. Bush wegen Hochverrats angeklagt wird und sich Condoleezza Rice öffentlich für ihre Lügen über den Irakkrieg entschuldigt hat.Nach eigenen Angaben wurden dabei über 1,2 Millionen Ausgaben gedruckt und unter die Leute gebracht. Zu dem Projekt existiert eine Website, die Ausgabe ist auch zum freien Herunterladen verfügbar.

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/The_Yes_Men

Quelle: http://theyesmenarerevolting.com/

                          Kritik

Die Aktion von Igor Vamos und Jacques Servin sieht  auf den ersten Blick gut aus.Sie provozieren und machen die Menschen auf Missstände aufmerksam.Ist immer gut,wenn Menschen dies tun.

Die Gruppe gibt an, sie werde von Herb Alpert finanziert.

Genau da liegt der Hagen.

Info:
Herbert „Herb“ Alpert,geboren  31. März 1935 in Los Angeles, Kalifornien ist ein US-amerikanischer Trompeter, Musiker und Gründer des Plattenlabels A&M Records.

image

Bild oben: Herb Alpert und  US-Präsident Obama am 10. Juli 2013.

Leider sind Igor Vamos und Jacques Servin auch wieder Menschen die dafür autorisiert wurden.
Im Jahr 2013 bekommt Herb Alpert vom US Präsidenten die Ehrenmedaille ( National Medal of Arts)verliehen.

Info:
Die National Medal of Arts ist die bedeutendste Auszeichnung, die durch den Kongress der Vereinigten Staaten an Künstler und Förderer der Künste verliehen wird.Wikipedia

Fazit:
Leider,nur eine Inszenierung oder wie der Amerikaner sagen würde „Eine Show“

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Herb_Alpert

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

Ein Gedanke zu “The Yes Men

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s