Wikipedia ….?

…wie weit ist Wikipedia vertrauenswürdig?

image

1)  In dem Artikel über den amerikanischen Journalisten John Seigenthaler Sr. stand im Jahr 2005 mehrere Monate lang zu lesen, dass dieser in Verbindung mit den Morden an John F. Kennedy und dessen Bruder Robert gestanden haben soll. Jemand hatte sich einen Scherz erlaubt und die falschen Angaben eingefügt.

Eintrag Wikipedia

Im Mai 2005 stellte ein anonymer Wikipedia-Benutzer durch einen Artikel in der englischen Wikipedia eine frei erfundene Beziehung zwischen Seigenthaler und den Mordanschlägen auf Robert und John F. Kennedy her. Dies wurde erst im September 2005 von einem Freund Seigenthalers entdeckt. Nach Seigenthalers Kontaktaufnahme zu Wikipedia wurde der Artikel gelöscht. Über die verwendete IP-Adresse konnte Seigenthaler an den Provider Bell South herantreten, der jedoch die Herausgabe der Adressdaten des Anschlussinhabers verweigern musste, solange dies nicht aufgrund eines Strafverfahrens gegen den Verleumder angeordnet wurde. Seigenthaler machte sodann – ebenso erfolglos – Larry Sanger als einen der Gründer von Wikipedia verantwortlich. Dies war ein Anlass dafür, dass Larry Sanger (nach Nupedia) neuerlich eine Online-Enzyklopädie („Citizendium“) mit namentlichen, nichtanonymen Autoren gründete.

Seigenthaler nannte die Wikipedia am 29. November 2005 wegen der Anschuldigungen für Recherchen ungeeignet („… Wikipedia is a flawed and irresponsible research tool… For four months, Wikipedia depicted me as a suspected assassin.“). Er stehe zum Recht, frei seine Meinung äußern zu dürfen, seine Kritik richte sich dagegen, dass bei Wikipediabeiträgen niemand dafür die Verantwortung zu übernehmen brauche. Dies hatte diverse Kommentare zu diesem Thema und zur Glaubwürdigkeit von Informationen im Internet insgesamt zur Folge.

Als Folge davon veranlasste Jimmy Wales, der Gründer von Wikipedia, dass neue Artikel nur von angemeldeten Benutzern angelegt werden dürfen. Dies betrifft nur die englischsprachige Wikipedia und gilt als Experiment. Erreicht werden soll eine Reduzierung der neuen Beiträge, denn zuletzt konnten andere Benutzer beim Überprüfen nicht mithalten mit dem Tempo, in dem neue Beiträge geschrieben wurden.

Der anonyme Autor des inkriminierten Wikipedia-Artikels wurde im weiteren Verlauf der Affäre bekannt. Die Süddeutsche Zeitung vom 12. Dezember 2005 schreibt dazu im Feuilleton unter dem Titel „Scherzcookie. Wikipedia-Fälscher enttarnt“: „Nun gelang es dem Wikipedia-Kritiker Daniel Brandt mittels der verwendeten IP-Adressen die Identität des Autors zu lüften: Brian Chase heißt er und arbeitet bei einer Spedition in Nashville. Er habe Wikipedia für eine Scherz-Website gehalten, und als Scherz sei auch sein Eintrag gemeint gewesen. Zerknirscht hat er sich bei Seigenthaler entschuldigt.“

……

2.)

Im Mai 2005 manipulierten offenbar Bundestagsmitarbeiter den Artikel über den CDU-Spitzenkandidaten im NRW-Wahlkampf, Jürgen Rüttgers. Sie strichen negative Passagen.

3)

Im Februar 2009 berichtete die britische BBC, dass der damalige Premierminister Gordon Brown in einer Rede ein falsches Alter des Malers Tizian genannt haben soll. Dafür kritisierte ihn der konservative Oppositionsführer im Unterhaus. Die Wikipedia bestätigte aber die Angaben Browns, sodass ein Mitarbeiter der Opposition den entsprechenden Eintrag wiederum schnell abänderte.

4)

Nach der Ernennung Karl-Theodor zu Guttenbergs zum Bundeswirtschaftsminister im Februar 2009 ergänzte ein anonymer Nutzer dessen Vornamen. Der falsche Wilhelm wurde von zahlreichen Medien übernommen.

5)

Im Mai 2006 stellte sich heraus, dass der Siemens-Konzern den Eintrag über den damaligen Vorstandschef Klaus Kleinfeld schönschreiben wollte. So wurde seine Rolle beim Verkauf der Handy-Sparte positiver dargestellt.

6)

Der Schweizer Informatikprofessor Bertrand Meyer starb laut Wikipedia am Heiligen Abend 2005. Nach fünf Tagen wurde der Fehler entdeckt. Es soll sich um einen Studentenscherz gehandelt haben.

7)

Wegen Pädophilie soll der norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg ein Jahr im Gefängnis gesessen haben. So stand es im November 2005 einen Tag lang in der englischsprachigen Wikipedia.

8)

Im November 2005 wurde bekannt, dass in der deutschsprachigen Wikipedia fast der gesamte Bereich Philosophie mit Artikeln aus älteren DDR-Lexika gefüllt worden war, die die marxistisch-leninistische Staatsphilosophie wiedergaben.

9)

Im Mai 2005 manipulierten offenbar Bundestagsmitarbeiter den Artikel über den CDU-Spitzenkandidaten im NRW-Wahlkampf, Jürgen Rüttgers. Sie strichen negative Passagen.

10)

Der schottische Call-Center-Angestellte Alan Mcilwraith legte im Oktober 2005 einen Wikipedia-Artikel über sich selbst an und behauptete, ein hochdekorierter Kriegsheld zu sein. Im April 2006 deckte eine Zeitung den Schwindel auf. Der Artikel existiert noch heute.

Hier der Eintrag Wikipedia

Mcilwraith created a Wikipedia article about himself at 18:28 GMT on 5 October 2005, which read as follows (spelling mistakes included):

“ Captain Sir Alan Mcilwraith, CBE, DSO, MC (born 03 March 1978) is a British army officer, currently serving with the Scottish TA. Special Force’s Force’s [sic] Trained Capt Mcilwraith is know throught [sic] the military world as a man that can get things done and thought of as a hero that the United Kingdom and NATO can look to in times of trouble.
Mcilwraith’s father was an Engineer. Mcilwraith went to Shawlands Academy, in 1994 he went to Glasgow University. Mcilwraith was commissioned into the Parachute Regiment aged 18 finishing top in his class at Sandhurst Military Academy , specialising in the threat from Terrorism. Serveing [sic] in Northern Ireland,he spent two years commanding a parachute company in Northern Ireland, and later the Balkans.

In 2000s, Mcilwraith served in the NATO chain of command as an Advisor to the Supreme Allied Commander Europe, General Wesley Clark.He is best known for risking his own life when his company was attaked [sic] by a battalion to protect his men he took charge of a general purpose machine gun and held off the enemy long enough for his men to retreat. For this action he was awared [sic] the DSO. He was also badly injured protecting a young woman from an angry mob without any weapons to hand he placed himself between the young woman and mob this act of heroism made him a hit within the political world. There have been rumours that Mcilwraith stop a act of terrorism in the heart of London but these rumours are denied by both the British Goverment [sic] and Capt Mcilwraith alike however he was awared [sic] the CBE for services to the United Kingdom

Very few Photos of Capt Mcilwraith are in circulation he is very camera shy but a splendid soldier says General Mike Jackson Chief of the General Staff.


Mcilwraith also uploaded to Wikipedia a photograph of himself wearing military uniform and medals. The article was created from an IP address registered to AOL, but Mcilwraith also apparently edited the article under the Wikipedia username MilitaryPro. On 10 October 2005 the article was tagged as needing citations for verification, and on 20 October 2005 the article was tagged for deletion due to concerns about its reliability. The article was deleted three times and protected from recreation on 17 February 2006. When news of the hoax broke in April 2006 the article was revived, stating that the previous versions had been written by Mcilwraith himself.

When the article was created, Mcilwraith was described as a CBE, but by December 2005 he had purportedly been elevated to the rank of KBE. On 4 October 2005, MilitaryPro added the name of Alan Mcilwraith to the List of honorary British Knights in Wikipedia. The edit was reverted two hours later, with a user commenting that „Google has never heard of him — pretty good for someone supposedly knighted this year.“

Quelle: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:List_of_hoaxes_on_Wikipedia

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

3 Gedanken zu “Wikipedia ….?

  1. deshalb darf W. ja auch nicht als Quelle beim wissenschaftlichen Arbeiten benutzt werden…..es wird aber non stop überwacht, bei heiklen Theman wie MLM wird non stop gepostet und wieder gelöscht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s