Paul McCartney oder William Shears Campbell ?

                  Einleitung

Wie oft ist es schon passiert das Meldungen kommen die beinhalten das ein Prominenter gestorben sei und am selben  oder ein Tag später wird diese Meldung wieder entkräftet.Die Person gibt kurz ein Lebenszeichen und gut ist.Normalerweise

Zwei Beispiele

Paul McCartney

Die Nachricht über den Tod des 74-jährigen britischen Sängers Paul McCartney , die am Freitagabend 7. Oktober 2016, über den Nachrichtendienst Twitter verbreitet wurde, hat eine bis dahin ungekannt heftige Reaktion der Medien hervorgerufen. Aber keine Angst, Paul McCartney erfreut sich nach wie vor bester Gesundheit.
Alles begann mit dieser Meldung: „Paul McCartney ist von uns gegangen. RIP.“, veröffentlicht am Freitag, 7. Oktober 2016, gegen 14.15 Uhr, auf der bekannten Microblogging-Seite. Dieses Gerücht setzt sofort die Maschine in Gang. Eine Stunde später folgt ein zweiter Tweet: „Paul McCartney tot. Die Angehörigen bestätigen.“ Der Effekt dieser Nachricht wurde dadurch verstärkt, dass dieser zweite Tweet mit einem Link auf die Seite Necropedia verwies (der entsprechende Eintrag besagt allerdings, dass Paul McCartney nicht tot ist).

Berichten zufolge wurde der Tod des Sängers von Vertrauten „offiziell dementiert“.

Daraufhin wird die falsche Nachricht sofort von einigen Radiostationen und anderen Medien auf der ganzen Welt weiterverbreitet. Es dauerte bis zum späten Freitagabend, bis sich der Sprecher des Schauspielers dem Vernehmen nach zu einer etwas wortkargen Stellungnahme durchgerungen haben soll, im der „Tod von Paul McCartney offiziell dementiert“ wurde.

Quelle: http://de.mediamass.net/stars/paul-mccartney/todesgeruchte.html

Axl Rose

Am 3.12.2014 tauchte im Internet eine  Meldung über den angeblichen Tod von Guns N’ Roses-Sänger Axl Rose auf. Die Meldung, die im Stil des US-Senders MSNBC gestaltet war, trug die Überschrift:
„Guns N’ Roses-Frontmann Axl Rose im Alter von 52 Jahren Tod in seiner West Hollywood-Wohnung aufgefunden.“ Die gefälschte News-Meldung behauptete, der tote Axl Rose sei am Dienstagabend gefunden wurden und zitierte einen nicht existenten Polizeisprecher zu dem vermeintlichen Vorfall.
Guns N’ Roses-Sänger Axl Rose nimmt den Vorfall mit Humor und fragte scherzhaft auf Facebook: „Wenn ich tot bin, muss ich dann eigentlich noch Steuern bezahlen?“

Quelle: http://www.metal-hammer.de/guns-n-roses-axl-rose-lebt-doch-noch-415153/

                 

Aber bei Paul McCartney ist es anders.

Ist es der größte PR-Gag oder der größte Betrug in der Musikgeschichte?

                     Hauptteil

7. November 2014  Bayrischer Rundfunk

Paul McCartney ist wiederauferstanden

Pech für die Beatles – auf dem Höhepunkt ihrer Karriere starb Paul McCartney. Das glaubten jedenfalls einige Fans, und waren davon auch nicht abzubringen, als Paul am 7. November 1969 wieder auftauchte. Am 7. November 1969 geschah etwas Unglaubliches. Paul McCartney, Bassist, Sänger und Mädchenschwarm der Beatles, ist von den Toten wiederauferstanden. War allein dieses Ereignis schon unfassbar, so war ebenso erstaunlich, dass viele Fans bis dahin gar nicht wussten, dass Paul überhaupt tot gewesen sei. Und noch unglaublicher war, dass auch Paul selbst nicht wusste, dass er im November `66 bei einem tragischen Autounfall starb – also bereits drei Jahre lang im Jenseits weilte.
Pech für die Beatles, die gerade auf dem Höhepunkt ihrer Karriere waren! Manager Brian Epstein allerdings kam auf eine verwegene Idee: Paul sollte durch einen Doppelgänger ersetzt werden!

image

Bild oben: 7. November 1969 Life Magazine veröffentlichte einen Artikel über die jüngsten „Paul Is Dead“ Fiasko.

McCartney selbst hat sich mehrfach zu dem Thema geäußert. Im Life-Magazin mit dem Titel The case of the missing Beatle – Paul is still with us vom 7. November 1969 äußerte er sein Unverständnis zu den Gerüchten und ging auf einige der Hinweise ein, die von den Anhängern der Theorie angeführt wurden.
Das Interview mit dem Life-Magazin trug aber nicht dazu bei, die Gerüchte zu beenden, sondern heizte die Legende eher an. In einem Interview mit dem Playboy-Magazin aus dem Jahr 1984 äußerte er, dass zu dieser Zeit allgemein viel zu viel in Texte und Plattencover der Beatles interpretiert wurde. Bei einem Auftritt in der Fernsehshow Saturday Night Live gab sich McCartney selbstironisch. Er antwortete auf die besorgte Frage des Moderators, ob die damaligen Gerüchte ein Hoax (dt. Schabernack, Falschmeldung) waren: „Ja, ich war nicht wirklich tot.“

image

Bild oben: Die Schlagzeile auf der zweiten Seite „The Michigan Daily“ 14.Oktober 1969 verkündet die schreckliche Nachricht: „McCartney tot; neue Beweise ans Licht gebracht. “

Am 21. Oktober 1969 veröffentlichte der ‚Pressesprecher von den  Beatles mit der  Aussagen das Gerücht zu leugnen, unter der Annahme es „eine Last von alten Müll“

image

Bild oben: Das Cover eines 1970 Batman Comic.Die Legende “ Paul McCartney is dead“ wird parodiert.Wikipedia

Ein TV-Programm WOR wurde am 30. November 1969 in New York   ausgestrahlt, von Star Rechtsanwalt F. Lee Bailey.Zeugen wurden über das Gerücht “ Paul McCartney is dead“  ins Kreuzverhör genommen, aber er überließ es dem Betrachter Schlussfolgerungen zu bestimmen .

Wie alles begann

                       
Am 17. September 1969 hat  Tim Harper, ein Redakteur der Zeitung von Drake University in Iowa einen Artikel veröffentlicht mit dem Titel: „Is Beatle Paul McCartney Dead?“ (Ist Beatle Paul McCartney tot?).Der Artikel beschrieb ein Gerücht, dass auf dem Campus im Umlauf war, dass Paul tot war.

Info:
Drake University ist eine private Universität in Des Moines, Iowa, USA. Die Einrichtung bietet eine Reihe von Bachelor- und Master-Programme, sowie professionelle Programme in Wirtschaft, Recht und Pharmazie. Die Drake University gehört zu den fünfundzwanzig ältesten im Land.

Im Jahr 1969 veröffentlichte die University of Michigan in ihrer Zeitung  einen Artikel, in dem  behauptet wurde, Paul McCartney sei bei einem Autounfall gestorben. Der Unfallhergang wurde folgendermaßen beschrieben:

„An einem Novembermorgen  9.November 1966 war Paul McCartney mit seinem Auto unterwegs. Gegen 5 Uhr sah er einer Politesse am Straßenrand hinterher und bemerkte deshalb nicht, dass vor ihm eine Ampel auf Rot schaltete. Sein Wagen stieß mit einem anderen Fahrzeug zusammen und ging in Flammen auf. Durch die schweren Verbrennungen, die er erlitt, und da er bei dem Aufprall all seine Zähne verlor, konnte McCartney nicht mehr identifiziert werden.
Die restlichen Bandmitglieder, John Lennon, George Harrison und Ringo Starr, vertuschten auf Drängen des Managements und ihrer Plattenfirma den Tod und veranstalteten einen McCartney-Lookalike-Wettbewerb. Der Sieger William Campbell (oder Shears) nahm – nach einigen Operationen – Pauls Platz in der Gruppe ein. Seitdem versuchten die Beatles, ihre Fans durch versteckte Zeichen auf den Vorfall aufmerksam zu machen.“

Hinweis:
Später wurde gesagt,der Artikel sei  ein Scherz gewesen.

Info:
Die University of Michigan  ist eine der renommiertesten Universitäten der Welt und die älteste Hochschule des US-Bundesstaates Michigan.

            

Am 12.Oktober 1969
verkündete der amerikanische Radiomoderator Russ Gibb von WKNR-FM-Radio in Detroit, daß er einen anonymen Anruf erhalten hätte, in dem behauptet wurde, McCartney sei tot… und es gäbe Beweise!

Danach hatten nationale und internationale Medien ausführlich darüber berichtet.

                    Schlussteil
                

Im Jahr 1993 nahm Paul McCartney das Live-Album Paul Is Live auf, dessen Titel ironisch auf die Paul-is-dead-Legende anspielt.Wikipedia

Im Jahr 2007 wurde  Paul McCartney  wieder von der Vergangenheit eingeholt.Anlass war eine Klage, die eine seinerzeit 46 Jahre alte Altenpflegerin aus Berlin-Moabit eingereicht hatte. Sie gibt an, McCartneys Tochter zu sein. Ihre Mutter soll zwischen 1959 und 1962 eine Affäre mit McCartney gehabt haben. Sie wirft ihm vor, er habe sich bei einem Vaterschaftstest 1984 durch einen Doppelgänger vertreten lassen. Die Unterschrift stamme fälschlicherweise von einem Rechtshänder und das Foto zeige nicht McCartney.

World News Daily Report   veröffentlichte im März 2015 ein Interview mit Ringo Star

Ringo Starr sagt, dass der „echte“ Paul McCartney am 9. November 1966 bei einem Autounfall gestorben ist.

image

Bild oben:  World News Daily Report März 2015. Diese Bilder aus dem Jahr 1966 zeigen die große Ähnlichkeit zwischen Paul McCartney auf der linken Seite, und William Shears Campbell auf der rechten Seite.

In einem exklusiven Interview mit dem Hollywood Inquirer, erklärte Ex-Beatle Ringo Starr , dass der „echte“ Paul McCartney am 9. November 1966 bei einem Autounfall gestorben ist. Paul McCartney  wurde von einem Doppelgänger ausgetauscht.
Ringo Starr sagte, dass die Last des Geheimnisses zu schwer geworden ist.Ich kann es nicht mehr ertragen.

Hinweis:

In den Medien werden verschiedene Namen verwendet.

William Campbell

William Shears Campbell

Billy Shears

Infos:

* Vor seinem angeblichen Tod war Paul McCartney mit Jane Asher verlobt. Sein vermeintlicher Doppelgänger soll dann Linda Eastman geheiratet haben, weil er sich nicht mit Jane Asher verstand.

Jane Asher war eine Schlüsselfigur der 1960er Jahre im Geschäft und  Gesellschaft sowie Freundin und Muse von  Paul McCartney.

* Seit August 1966 traten die Beatles nicht mehr zu öffentlichen Konzerten auf.Letzter öffentlicher Auftritt am 29. August 1966 im Candlestick Park in San Francisco.

Quelle: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Paul_is_dead

Quelle: http://worldnewsdailyreport.com/former-beatle-ringo-starr-claims-the-real-paul-mccartney-died-in-1966-and-was-replaced-by-look-alike/

Quelle: http://www.br.de/radio/bayern2/wissen/kalenderblatt/0711-paul-mccartney-tot-wiederauferstehung-beatles-100.html

Quelle: http://michigantoday.umich.edu/a7565/

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s