Die Frau mit den Röntgenaugen

„Augen wie ein Lux haben“ist eine weitverbreitete  Redensart.
In der Tat stellte Veronica Seider einen Weltrekord auf der heute noch gültig ist.

Veronica Seider aus Stuttgart hat 1972, damals noch als Studentin an der Universität Stuttgart, bewiesen, dass sie Menschen noch auf die Distanz von mehr als 1,6 Kilometer erkennen und identifizieren kann.

Quelle: http://www.swr.de/swr1/bw/programm/guinnessbuch-der-weltrekorde-60-jahre-hoechstleistung/-/id=446250/did=16025788/nid=446250/59zjbh/index.html

                          Hauptteil

Die Augen von Nikolajewna Djomkina können etwas das man von Geräten kennt u.a. in Krankenhäusern.

Sie erlangte Bekanntheit als das „Röntgen-Mädchen“ . Nach eigenen Angaben beherrscht sie einen zweiten Blick, welcher ihr ermöglichen soll, menschliche Innereien zu erkennen. Nach Angaben von Massenmedien lägen ihre Diagnosen so genau wie oder genauer als die von Ärzten mit medizinischen Gerätschaften.

Natalja Nikolajewna Djomkina,geboren 1987 in Saransk, Sowjetunion.

Nach Angaben Nataljas und ihrer Eltern begannen die ungewöhnlichen Fähigkeiten der Tochter im Alter von zehn Jahren. Anfangs „durchblickte“ Natalja Freunde und Bekannte, größere Aufmerksamkeit bekam das Phänomen jedoch im Winter 2003/2004, als darüber im Fernsehen berichtet wurde. Zu dieser Zeit befand sich Natalja im letzten Schuljahr. Im Januar 2004 besuchte Natalja, auf Einladung von The Sun London, wo sie während einer Live-Sendung ihre Fähigkeiten unter Beweis stellte. So nahm sie ebenso an einem Versuch teil, welcher von dem Boulevardblatt The Sun organisiert worden war. Als „experimentelles Material“ meldete sich die Journalistin Bryony Wordan, die multiple Frakturen bei einem Verkehrsunfall erlitten hatte.

Aufbau des  Experiments

Das Experiment wurde wie folgt organisiert: Natalja sollte sich sieben Freiwillige ansehen, von denen sechs auf Röntgenaufnahmen sichtbare Anomalien aufwiesen (einer der Beteiligten besaß diese nicht), und auf speziellen Karten mit der Beschreibung der Leiden in englischer und russischer Sprache die Nummer des Experiment-Teilnehmers notieren, welcher die darauf abgebildeten Leiden aufwies. Nach dem Experiment ergaben sich fünf richtige Ergebnisse von sieben als Kriterium für den Nachweis und wären für die Kommission Grund gewesen, sich auf weitere Studien um das Phänomen Natalja zu begeben. Diese experimentellen Umstände waren mit Natalja und ihrer Mutter bereits zuvor vereinbart worden und sie stimmten dem zu. Die Freiwilligen besaßen weitere Besonderheiten: entfernter Appendix nach Blinddarmentzündung, entfernter Unterteil der Speiseröhre, metallisch-chirurgische Clips (Klammern) auf dem Brustkorb nach einer Herzoperation, ein künstliches Hüftgelenk, entfernter Oberlappen der linken Lunge und ein Metallblech, welches den Defekt des Schädelknochens abdeckte.

Auswertung des Experiments

Als Resultat des Experiments lieferte Natalja korrekte Antworten in vier Fällen. So wurde das Ergebnis, bei dem die Wahrscheinlichkeit zu Erraten 1,8 % betrug, als unbefriedigend eingestuft.

Das CSI (Center for the Study of Intelligence) wurde auf Nikolajewna Djomkina aufmerksam.

Der CSI-Forscher Ray Hyman und Andrew Skolnick von der  Kommission für wissenschaftliche Medizin und psychische Gesundheit (CSMMH) führten mit Nikolajewna Djomkina   Teste  durch.

               Nataljas Reaktion

Nikolajewna Djomkina selbst war mit den Schlussfolgerungen der Auswertungen nicht einverstanden. Sie wies darauf hin, dass sie keinerlei Erfahrung beim Empfang mehrerer Patienten gleichzeitig habe. Auch sprach sie von feindseliger psychologischer Atmosphäre, die während des Experimentes herrschte. Im Jahre 2004 absolvierte Natalja die Schule mit bestandenem einheitlichen Staatsexamen mit 96 Punkten  und wurde Studentin der Medizinischen Fakultät der Moskauer Staatsuniversität für Medizin und Zahnmedizin.

BBC 15.Januar 2004

image

Wissenschaftler in Russland werden von einer Frau verwirrt, die anscheinend einen Röntgenblick hat und in menschlichen Körper hineinsehen kann.

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Natalja_Nikolajewna_Djomkina

Quelle: http://news.bbc.co.uk/cbbcnews/hi/world/newsid_3400000/3400327.stm

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s