Abschied

image

Ein Jahr das gekennzeichnet war,von vielen Prominenten,die unverhofft gestorben sind.Es gibt kaum ein Jahr das so geprägt war wie dieses.Gleich zu Beginn Pop Ikone David Bowie und noch bevor das Jahr zu Ende geht Weltstar Carrie Fisher…

image

image

Bild oben: Polarlicht,Norwegen

image

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

11 Gedanken zu “Abschied

    1. Unbedingt sind die Unbekannten auch erwähnenswert…in diesem Beitrag wollte ich den Fokus bei den Prominenten hervorheben.Einige drunter waren geprägt von Schicksalschlägen Hollywood,Musikindustrie etc Carrie Fisher z.B.schrieb in ihrem Buch: „George Lucas ruinierte mein Leben“, oder In Interviews mit den Sendern ABC und BBC sagte Carrie Fisher , wie schwer der Druck der Unterhaltungsindustrie auf ihr lastete. Sie habe in Alkohol, Kokain und Medikamenten Zuflucht gesucht.David Bowie wollte keine Live Konzerte mehr geben laut seinem Manager.2004 Hurricane-Festival war sein letztes Konzert.Vieles passiert im Hintergrund und der Druck ist enorm von der Industrie und die Prominente müssen funktionieren.

      Gefällt 1 Person

      1. Nun ja… jeder eben so, wie er möchte oder kann. Mir bricht immer wieder das Herz, wenn ich hören muss, dass die Herrschaften nicht mit ihrem Bekanntheitsgrad (ohne den sie nicht existieren könnten) oder Reichtum klar kamen/kommen… und nur aus diesem Grund den Drogen oder dem Alkohol zugeneigt sind…
        Ich komme aus der Branche… und könnte auch Bücher schreiben… leider habe ich keinen Namen!!!
        LG

        Gefällt 2 Personen

      2. Ob es mit dem Bekanntheitsgrad etwas zu tun hat bezweifle ich,obwohl das ich denke vereinzelt kann es schon gut möglich sein.Die Namen der Liste ist lang.Hier ein Beispiel aus Hollywood

        Corey Ian Haim starb am 10. März 2010 im Providence St. Joseph Medical Center in Burbank nach langjähriger Drogensucht an den Folgen einer Lungenentzündung und einer Herzerkrankung.

        Nach Corey Haims Tod bestätigte sein Filmpartner Corey Feldman in einem Interview der ABC-Show Nightline im August 2011 Aussagen aus ihrer Reality-Show The Coreys zum Kindesmissbrauch in der Unterhaltungsindustrie der 1980er Jahre. Beide seien sexuellem Missbrauch zum Opfer gefallen.Wikipedia

        Gefällt 1 Person

    1. Ja,leider sind dieses Jahr viele Menschen gegangen.Freue mich wenn das Video dir gefällt.Menschen die uns Nahe sind wie bei dir’ist es nochmal etwas anderes als bei Prominenten.Ein tiefer Schmerz der zurückbleibt mit Erinnerungen die einem das Herz zerreißen.Kenne ich auch zugut wenn die Kälte einbricht weil ein geliebter Mensch nicht mehr da ist oder wie bei denen Prominenten aufgewachsen mit ihrer Musik,Filmen etc.und auf einmal weg!Es ist schon ein komisches Gefühl..Aber gerade das macht das Leben aus,das es den Tod mit sich bringt und am Ende eins übrig bleibt: Glaube, Hoffnung und die Liebe!

      Gefällt 2 Personen

  1. in der tageszeitung vom letzten dezember habe ich gelesen, in 2016 sollen 153 prominente verstorben sein. mehr als je in einem jahr zuvor.
    und sicher ist der druck auf künstler in hollywood ernorm, doch der druck den arbeitnehmer zb in deutschland ausgesetzt sind, ist auch groß.
    es gibt keine unbefristeten arbeistverträge für junge arbeitnehmer mehr. alles nur zeitverträge, die ein sicheres leben fast unmöglich machen geschweige eine familienplanung zulassen.
    im gegensatz zu den künstlern in hollywood haben arbeitnehmer kaum die chance auf eine veränderung ihrer verhältnisse geschweige eine verbesserung.
    lieber aufgewacht, dir ein frohes und gesundes neues jahr.
    ich freue mich auf viele beiträge von dir.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s