Phoenix Lights

Untertitel:
Alles entwickelt sich weiter außer Passagierflugzeuge

Kurzform

 * Donnerstag, 13. März 1997 ​

*  Phoenix Lights war eine Beobachtung in Phoenix, Arizona und Sonora, Mexiko.

 * Lichter unterschiedlicher Beschreibungen wurden von Tausenden von Leuten zwischen 19:30 Uhr und 22:30 Uhr in einem Raum von ungefähr 300 Meilen (480 Kilometer), von der Nevada Linie, durch Phoenix, zum Rand von Tucson berichtet.

* Eine Wiederholung der Lichter erfolgte am 6. Februar 2007, und wurde von der lokalen Fox News-Fernsehsender aufgezeichnet.

* Am 21. April 2008 wurden wieder Lichter über North Phoenix von Anwohnern berichtet. 

In Wikipedia ist zu lesen Phoenix Lights war eine UFO-Sichtung.

Hinweis:

Im Wikipedia Artikel Phoenix Lights ist sehr viel darüber geschrieben worden.Das zeigt das dieses Ereignis für Aufsehen sorgte.

Quelle:https://en.m.wikipedia.org/wiki/Phoenix_Lights

                        Hauptteil 

Die  UFO-Sichtung wird in diesem Beitrag stehen gelassen.

Was könnte es noch gewesen sein?

Mit einem einfachen Beispiel wird auf etwas hingewiesen das (vielleicht) der Realität entspricht.

Im unteren Bild ist ein Auto zusehen aus den fünfziger Jahren.

Bild oben:Mercedes-Benz W 186

Im unteren Bild ist eine Mercedes-Benz Baureihe 126 Produktionszeitraum:1979 bis 1991

Bild oben:Mercedes-Benz 560 SEL

Entscheidend ist hier die Form und Leistung.


Die Autos hatten eine Entwicklung durchgemacht.Ein Auto aus dem Jahr 2017 sieht anders aus als ein Auto aus den 1980 Jahren.Die Vergleiche könnte man hier fortführen.

Wie ist es mit Passagierflugzeugen???

Ab 1950 bis heute?


Es gab nur ein Passagierflugzeug das komplett anders war als die wie man sie kennt und das war die Aérospatiale-BAC Concorde 101/102.

Bild oben: Aérospatiale-BAC Concorde 101/102

Die Aérospatiale-BAC Concorde 101/102, kurz Concorde (französisch für Eintracht, Einigkeit; englisch concord), ist ein Überschall-Passagierflugzeug, das von 1976 bis 2003 betrieben wurde.

Der letzte Flug einer Air-France-Concorde fand am 27. Juni 2003 statt. British Airways beendete die Concorde-Flüge am 24. Oktober 2003.

Offiziell wird gesagt:

Überschallflugzeuge haben sehr hohe Betriebskosten, darum wurden sie für die kommerzielle Luftfahrt uninteressant, besonders nach der Ölkrise in den frühen 1970er-Jahren. Die US-Bundesluftfahrtbehörde FAA verbot zudem anfangs mit Wirkung vom 27. April 1973 das Überfliegen des Hoheitsgebietes der USA mit zivilen Überschallflugzeugen.

Hierbei ist zu erwähnen:

Die Concorde wurde von der französischen und britischen Luftfahrtindustrie auf Basis eines Regierungsabkommens vom 29. November 1962 gemeinsam entwickelt und erreichte maximal Mach 2,23 (2.405 km/h). Sie war eine Parallelentwicklung zu der sowjetischen Tupolew Tu-144.

Bild oben:Die Tupolew Tu-144 war das erste Überschallverkehrsflugzeug der Welt.

Die Autoindustrie steckt Unmenge von Gelder in die Entwicklung rein.Warum sollten ausgerechnet Passagierflugzeuge in den 50er 60er  Niveau stehen bleiben?Es ergibt keinen Sinn.

Ist es wirklich unmöglich  zu denken,das die unbekannte Flugobjekte in Phoenix etc in Wirklichkeit ein Passagierflugzeug war in der modernsten Ausführung die für die Mittelschicht vorenthalten wird und als Ufo Sichtung es verkauft wird.Die Elite die von der modernste Technologie leben oder das Militär haben kein besseres Passagierflugzeug wie die Concorde und wird auch noch eingestellt??
Offiziell wird vieles gesagt.

Hier noch ein Ereignis passend zum Thema

Als Rendlesham-Forest-Zwischenfall oder Rendlesham-Zwischenfall werden in der Ufologie zwei Ereignisse vom 26. und 28. Dezember 1980 bezeichnet. Diese sollen sich im Rendlesham Forest in Großbritannien zugetragen haben. Der Rendlesham-Zwischenfall gilt, neben dem Roswell-Ereignis, als Meilenstein in der Ufologie, weil hochrangiges Militärpersonal involviert war und die meisten der Beteiligten vom britischen Militär als „glaubwürdig“ eingestuft wurden. Der Zwischenfall erlangte durch Presse und Medien weltweite Bekanntheit.

 Quelle:https://de.m.wikipedia.org/wiki/Rendlesham-Forest-Zwischenfall

Hier noch eine Info Tagesspiegel 2.Januar 2015

Elf Jahre nach dem Ende der Concorde arbeiten Fachleute an einem neuen Überschall-Flugzeug für Passagiere. Sie müssen eine Menge Probleme bewältigen, damit das Projekt nicht ein wirtschaftlicher Misserfolg wird wie damals.
In knapp drei Stunden von Paris nach Tokio? Klingt zwar noch wie eine Vision, doch schon bis Mitte dieses Jahrhunderts könnte sie dank moderner Flugzeugtechnologie Realität werden. In deutlich näherer Zukunft dürfte dagegen bereits eine Halbierung der Flugzeiten liegen. Denn hinter den Kulissen wird längst an neuen Überschall-Verkehrsflugzeugen gearbeitet. Erste Modelle könnten bereits in wenigen Jahren auf den Markt kommen – insofern es gelingt, die Entwicklung zu finanzieren.

Quelle:http://m.tagesspiegel.de/weltspiegel/neue-passagierflugzeuge-mit-ueberschall-paris-tokio-in-drei-stunden/11179662.html


Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

3 Gedanken zu “Phoenix Lights

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s