Aussterben der Bienen und dessen Folgen

image

Mit der Biene bringen die meisten Menschen in  Verbindung der Honig oder was weniger schön ist,wenn man von ihr gestochen wird.Ist  ziemlich unangenehm oder kann sogar tödlich sein.Im Tierreich gibt es einige Tiere die man heute nur noch auf Bilder betrachten kann.Viele Tiere sind ausgestorben.Gott sei dank gibt es Menschen die versuchen  Tierarten die vom Aussterben bedroht sind  aufrechtzuerhalten wie z.B. der Bartgeier Mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,9 Metern zählt der Bartgeier zu den größten flugfähigen Vögeln der Welt. Er ist der größte Greifvogel Europas und mit 225 bis 250 Brutpaaren einer der seltensten Greifvögel Europas.Es ist schon traurig genug das Tiere aussterben und oft sind die Ursachen wegen menschlichen Handels  Zerstörung von Naturgebieten, Gift etc.
Was man wenig weiß welche Konsequenzen es für die Menschheit hat wenn die Bienen aussterben.
Angefangen hat alles im Jahr 2007 als auf mysteriöse Weise Millionen von Bienen in der USA starben  Etwa jedes vierte der 2,4 Millionen US-Bienenvölker ist zusammengebrochen und Jahr für Jahr steigen die Zahlen.
Kanada 37 Millionen Bienen  starben im Jahr 2014
Deutschland: Millionen von Bienen starben im Jahr 2014.
Die Liste ist lang und weltweit ist dieses Phänomen zu beobachten.

image

Wissenswertes:
In der Vergangenheit 60er und 70er Jahren gab es schon einmal solche ähnliche Fälle aber nicht in dem Ausmaß wie in den  letzten Jahren.

Auswirkungen auf den Mensch wenn  die Bienen aussterben.Bei so einem wichtigen Thema gibt man am besten Zitate weiter.

Der Spiegel schreibt:
Wenn das Bienensterben nicht bald endet, könnte es ernsthafte Folgen für die Nahrungsmittelversorgung in den USA haben. Bienen produzieren nicht nur Honig, sondern bestäuben auch mehr als 90 Gemüse- und Obstsorten. Äpfel, Nüsse, Avocados, Sojabohnen, Spargel, Broccoli, Sellerie, Kürbisse und Gurken dürften ohne Bienen rar werden. Auch süße Dinge wie Zitrusfrüchte, Pfirsiche, Kiwis, Kirschen, Blau- und Erdbeeren und diverse Melonensorten sind auf die Befruchtung der fliegenden Arbeiter angewiesen.

Zitat: Gudrun Kaspareit
Die Biene produziert nicht nur Honig, in erster Linie bestäubt sie die Pflanzen. 80% aller Pflanzen sind auf Bienenbestäubung angewiesen. Andere Insekten können diese enorme Leistung nicht ersetzen. Sollten die Bienen aussterben – und im Moment ist die Situation ziemlich bedrohlich – sterben auch 80% der Pflanzen aus. Das heißt aber nicht nur kein Obst, kein Gemüse und keine Blumen mehr, sondern das vergehen ganzer Ökosysteme. Das große Sterben beginnt und am Ende kann auch der Mensch nicht überleben.

Zitat: Albert Einstein
Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.

image

Hier noch eine interessante Aussage

Nicola Gallai vom französischen Landwirtschaftsinstitut Inra „Man stelle sich vor, dass auf einmal alle bestäubenden Insekten von der Welt verschwinden würden. Wenn wir aber trotzdem weiterhin die gleiche Menge an Nahrungsmitteln landwirtschaftlich produzieren wollten, müssten wir im Jahr 153 Milliarden Euro investieren, um die Arbeitsleistung der bestäubenden Insekten zu ersetzen.“

Anmerkung:
Das heißt in anderen Worten.Die Bienen sind für die Nahrungskette verantwortlich.Keine Bienen keine Nahrung.Dadurch wird die Erde steril.Eine erschreckende Vision.

Info:

Das Obergericht in Frankreich gab dem Imkerverband recht, dem Insektizid Syngenta (Cruiser 350) wurde die Zulassung entzogen, da es als Ursache für das Bienensterben gilt.

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass GVO-Pollen verunreinigter Honig als GV-Lebensmittel (genverändertes Lebensmittel) eingestuft werden muss. Das betrifft vor allem den Monsanto Genmais.

In Brüssel wird ein Aktionsplan zur Bienensterblichkeit gefordert. Die Bienenkrankheiten sollen in die EU Veterinärpolitik aufgenommen werden

US Forscher machen ein Virus für das Bienensterben verantwortlich. Dieses Virus soll den Proteinstoffwechsel der betroffenen Bienen stören.

Das Insektizid Clothianidin hat wiederholt zu Massen-Bienensterben geführt, dennoch wurde es unter dem Handelsnamen „Santana“ als begrenzte Ausnahmeregelung in Deutschland zugelassen.

image

Zum Schluss eigene Gedanken….

Es sieht ganz so aus das ein großes Interesse da ist die Bienen aussterben zulassen.Welche Erklärung sollte es sonst geben wenn es um so ein existenzielles Problem geht und so wie es aussieht wird nichts dagegen unternommen bzw sehr wenig.Als normal Bürger ist man da ziemlich hilflos.Wenn gewisse Menschen Gifte einsetzten und die Bienen sterben existiert auch kein Leben.Mich würde es nicht wundern wenn in geheimen Orten Bienen gezüchtet werden um später die Nahrung zu kontrollieren. Ich habe  eine Homepage gefunden… einsetzten für den Erhalt der Bienen.

http://www.naturwelt.org/

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

20 Gedanken zu “Aussterben der Bienen und dessen Folgen

    1. Interessant!Gesehen nicht aber habe mir die Handlung durchgelesen….musste eben den Kopf schütteln….ich will nicht so viel hineininterpretieren aber mir ist sofort aufgefallen das der Film im gleichen Jahr rausgekommen ist wie das große Bienen sterben in der USA im Jahr 2007….Zufall ??

      Gefällt 1 Person

  1. Darum züchte ich auf meinem kleinen Balkon lauter bienenfreundliche Sachen und freue mich über den vielzähligen summenden Besuch von Bienen und Hummeln.
    Das, was Du da ansprichst, macht auch mir oft Sorge.
    Ich hoffe sehr, dass ich ein wenig zum Arterhalt beitragen kann.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich musste sofort an einen Bericht über Monsanto denken….aber das hast Du ja auch erwähnt….mich würde es überhaupt nicht wundern, wenn es irgendwo ein geheimes Bienenzüchten gäbe….es ist ja auch in Politikeraugen wichtig Bienen zu haben….auch die müssen ja irgendwas essen….zum Aufregen…..einfach Aufregen….

    Gefällt 1 Person

    1. Hi tarlucy
      was dabei auch auffallend ist.Alles was Rang und Namen hat wird beschuldigt.Hier habe ich ein Artikel vom 16. Juni 2015 da heißt es u.a. Verantwortlichen für den Tod von 18 Bienenvölkern in Halle-Ascheloh sind gefunden. Die Untersuchung durch die unabhängige, gemeinsame Kommission von Landwirtschaftskammer und dem nordrheinwestfälischen Agrarchemieverband (Agrem) ist zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen: Die Bienen sind selbst schuld.
      Auch der Imker trage ein gerüttelt Maß an Mitschuld, heißt es in dem Bericht. „Bereits seit einigen Jahren empfehlen wir, nur noch Bienen einzusetzen, deren Gen-Material auf die Bedürfnisse der intensiven industriellen Landwirtschaft vorbereitet ist“, so der Agrem-Sprecher.

      Gefällt mir

  3. Herzlichen Dank für deinen Besuch bei mir. In den letzten Jahren habe ich sehr viel über Bienen durch meine Freundin im Berner Oberland gelernt. Sie hat zwischen 6 – 8 Völker und wahrhaftig, die Burschen in Schacht zu halten ist nicht einfach und sehr aufwändig. Sie hat keine Krankheiten, und doch sterben über den Winter manchmal einige Völker. Es gibt viele menschliche Faktoren, die sie sterben lassen und ihr überleben erschweren, und manches ist unverständlich. Und doch sind diese kleinen fleissigen Wesen voller Faszination.
    Liebe Grüsse Erika

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Erika

      herzlichen Dank zurück für deinen Kommentar.
      Da kennst du dich mit Bienen aus…bestimmt eine interessante Erfahrung. Ich habe mal eine Doku über Imker gesehen…in der Tat ziemlich aufwändig. da gibt es sogar Menschen die tragen dabei keinen typischen Schutzanzug.fand ich schon krass aber ja die Menschen wissen schon was sie tun.Ja es ist schon seltsam das die Bienen ohne Krankheit einfach so sterben…wenn man da nachschaut wird so viel über die Ursache gesagt das man gar nicht definieren kann was das eigentliche Problem ist.Ich denke das wird bewusst so gemacht.Denn das würde heißen da hätte man etwas konkretes in der Hand und müsste etwas dagegen tun.Aber so kann es an vielen Dingen liegen warum die Bienen sterben.
      Das stimmt die Leistung einer Biene ist enorm und zugleich faszinierend.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s