Deep Web und Darknet die „unsichtbare“ Seite des Netzes

              Einleitung
Die letzten Jahren  hört man vermehrt
über  Deep Web und Darknet und in den Nachrichten liest man Dinge wie…
                      ……………….

5. August 2013 Kriminalität im Darknet

Polizei schaltet größte Kinderporno-Server ab
Der irischen Polizei ist ein bedeutender Schlag gegen Kinderpornografie im Internet gelungen. Am Wochenende nahm sie einen 28-Jährigen fest, der die Infrastruktur für alle großen Kinderporno-Seiten im Netz bereitgestellt haben soll. Das könnte nun auch Folgen für die Nutzer solcher Seiten haben.
            

31.5.2015
Etwa ein Jahr lang war Shiny Flakes nur im Darknet aktiv, einem Teil des Internets, dessen Inhalte mit Suchmaschinen wie Google nicht zu finden sind. Um darauf zugreifen zu können, ist die Verschlüsselungssoftware Tor erforderlich, die die Daten der Nutzer wie ein Sichtschutz verbirgt
Der Mann, der unter dem Namen Shiny Flakes Geschäfte machte, wurde Ende Februar verhaftet. Ein 20 Jahre alter Realschulabsolvent aus Leipzig, der noch bei seiner Mutter wohnte. Von seinem Zimmer aus soll er ein Start-up aufgezogen haben, mit dem er Millionenumsätze machte. Die Polizei stellte dort 320 Kilo Drogen sicher, Ware im Wert von rund vier Millionen Euro. Einer der größten Drogenfunde aller Zeiten in Deutschland.

                  

Darknet und Deep Web – was genau ist das?

image

Bild oben: offizielle Version

        Hier  eine  einfache Erklärung

Auch wer noch so viel surft, kratzt meistens nur an der Oberfläche des Netzes. Doch hinter dem, was die gängigen Suchmaschinen für uns zusammenfassen, verbirgt sich viel mehr. Der größte Teil des Internets liegt im Deep Web. 

Das Deep Web ist der Teil des Internet, der sich über normale Suchmaschinen nicht finden lässt. Es schwimmt quasi unter der Oberfläche des Netzes und ist deshalb schwer zu durchblicken. Das Internet, das die meisten von uns kennen, ist in Wirklichkeit nämlich nur ein winziger Ausschnitt. Facebook, Blogs,Wikipedia etc.: Auch wer noch so viel surft, treibt eigentlich immer an der Oberfläche – dem sogenannten Surface Web. Und weil das gar nicht so leicht zu verstehen ist, greifen Netzerklärer zu einem anschaulichen Bild:

Die Spitze des Eisbergs

Das Surface Web, der in Verzeichnissen gelistete und daher für alle sichtbare Teil, ist lediglich die Spitze des Eisbergs. Darunter im dunklen Wasser liegt der eigentliche Koloss: ein verborgener Berg Informationen. Etwa 95 Prozent aller digital existierenden Inhalte – aller Texte, Fotos, Wetterkarten und Datenbanken – landen niemals in unseren Trefferlisten bei Google, Yahoo oder Bing. Sie bleiben unsichtbar. Der größte Teil des Netzes liegt tief unter der Oberfläche, eben im Deep Web. Exakte Zahlen, wie groß dieser versteckte Teil des Netzes wirklich ist, gibt es nicht. Einige Studien gehen davon aus, dass es etwa 400 bis 500 mal größer ist, als das, was wir kennen. Andere schätzen die Ausmaße auf ein Tausendfaches des Inhalts an der Oberfläche.

Treffpunkt für Kriminelle und Drogendealer

Das Darknet ist Teil des Deep Webs. Hier gibt es illegale Onlineshops, anonyme Chat-Rooms und zwielichtige Tauschbörsen. Dort tummeln sich Kriminelle, gehandelt wird mit Drogen, Waffen, Falschgeld. Das Darknet ist nicht über klassische Suchmaschinen zu finden und nur mit speziellen Browsern zu erreichen.

Was gibt’s noch im Deep Web

Der größere Teil des Deep Web besteht aus spezialisierten Datenbanken – zum Beispiel von Unis, Museen, Regierungen oder Forschungseinrichtungen wie der NASA. Bibliotheksdatenbanken oder private Firmennetzwerke zählen zum Deep Web.
Quelle:CHIP
      

Zitat:
Sabina Wolf, Expertin für Cyber-Kriminalität
„Wenn man ins Darknet vorstößt […] findet sich alles. Da gibt’s die Anleitung zum Bombenbau, es gibt eine Anleitung, wie gehackt wird. Das Darknet ist ein Ort, wo sich Leute treffen, die vorher ausgemacht haben, wie sie sich treffen und wo sie sich treffen.“

Bemerkung zum Bild unten
Es ist jetzt nicht die offizielle Version zu Deep Web aber interessant das CIA,,FBI etc ganz unten der Reihenfolge zusehen ist

image

                   

           

Veröffentlicht von Aufgewacht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s